Wikipedia & Linterweb

5 October 2011

Wikipedia IT black out

Filed under: wikiwix — Pascal Martin @ 2:41

Lieber Leser,

zum derzeitigen Zeitpunkt besteht die Gefahr, dass die italienischsprachige Wikipedia nicht mehr den nützlichen Service, den der Leser bisher erwarten konnte, erbringen kann. Zurzeit ist die Seite, die Sie gerade lesen möchten, nur versteckt, doch es besteht die Gefahr, dass wir bald dazu gezwungen werden können, sie wirklich zu löschen.

In den vergangenen zehn Jahren wurde Wikipedia Teil im Leben von Millionen Internetnutzern, weil sie eine neutrale, frei lizenzierte und vor allem unabhängige Wissensquelle darstellte: eine neue, großartige Enzyklopädie, die jederzeit frei und kostenfrei zugänglich war.

Heute aber stehen die Säulen, auf denen Wikipedia gebaut war: Neutralität, Freiheit und Überprüfbarkeit ihrer Inhalte unglücklicherweise auf wackligem Boden. Ursache dafür ist der Paragraph 29 eines italienischen Gesetzentwurfes, namens „DDL intercettazioni“ (Abhörmaßnahmen).

Dieser Gesetzesentwurf, den das italienische Parlament zurzeit debattiert, enthält neben anderen Dingen eine Verpflichtung für Webseiten, innerhalb von 48 Stunden kommentarlos jegliche Korrektur am Inhalt vorzunehmen, die der Antragsteller im Interesse seiner Reputation fordert.

Unerfreulicherweise verlangt dieses Gesetz keine Evaluation durch eine unabhängige dritte Person. Ausschließlich die Meinung der angeblich beleidigten Person oder Organisation genügt, um die geforderten Korrekturen an der Webseite durchsetzen zu lassen.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass jeder, der sich durch irgendeinen Inhalt in einem Blog, einer Online-Zeitschrift oder eben auch Wikipedia angegriffen fühlt, direkt die Entfernung des Inhalts und eine dauerhafte Veröffentlichung einer durch ihn korrigierten Fassung verfügen kann. Als Begründung würde es genügen, einen angeblich schädigenden Inhalt anfechten und widerlegen zu wollen – unabhängig von möglichen angegebenen Quellen und ohne Rücksicht darauf, ob der Inhalt wirklich ein persönlicher Angriff ist.

Allgemeingültige Menschenrechtserklärung
Artikel 27.

(1) Jeder hat das Recht, frei am kulturellen Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen, die Künste zu genießen und sich am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Erfolgen zu beteiligen.
(2) Jeder hat das Recht auf Schutz seiner moralischen und materiellen Interessen, die sich aus irgendeiner wissenschaftlichen, literarischen oder künstlichen Produktion ergeben oder deren Autor er ist.

In all den Jahren haben sich die Benutzer der Wikipedia (zur Erinnerung: Wikipedia hat keine festangestellte Redaktion) verpflichtet gefühlt, auf Nachfrage hin jede Art von Inhalt zu überprüfen, der für jemanden nachteilig sein könnte, ohne dabei auf die Neutralität und Unabhängigkeit des Projektes verzichten zu müssen. In dem sehr seltenen Fall, in dem es nicht möglich war, eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu erreichen, wurde die Seite gelöscht.

Die sich aus Paragraph 29 ergebende Verpflichtung, die Korrektur ohne Recht auf Diskussion und Überprüfung der Inhalte veröffentlichen zu müssen, würde zu einer inakzeptablen Beschneidung der Freiheit und Unabhängigkeit der Wikipedia führen, zur Beschädigung der Prinzipien, auf denen Wikipedia steht, ja letztlich zum Ende des Projektes, wie wir es bis heute kennen.

Es sollte klar geworden sein, dass niemand von uns den Schutz der Reputation, Ehre oder des Ansehens irgendeiner Person oder Organisation in Frage stellen möchte, sondern wir darauf hinweisen, dass jeder italienische Staatsbürger schon durch Artikel 595 des Strafgesetzbuches vor Diffamierungen geschützt ist.

Mit dieser Ankündigung wollen wir unsere Leser über die Gefahren aufklären, die auf uns zu kämen, wenn jedermann selbst in der Lage wäre, willkürlich den Schutz seines eigenen Ansehens und seiner eigenen Reputation durchzusetzen. Unter solchen Bedingungen werden Internetbenutzer wahrscheinlich Abstand davon nehmen, sich mit gewissen Themen oder Personen zu beschäftigen, einzig um Ärger aus dem Weg zu gehen.

Wir wollen Wikipedia frei und offen für alle belassen, weil unsere Artikel auch eure sind – wir sind schon neutral, wieso wollt ihr uns neutralisieren?

Die Benutzer der italienischsprachigen Wikipedia

6 May 2011

Ein Beispiel mit Wikimarks

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 16:46

Ich habe Ihnen schon zweimal von Wikimarks gesprochen. Das erste Mal hatte ich Ihnen erzählt, dass Wikimarks eine einstellbare und personalisierbare Suchmaschine ist, dass sie von (fr) Linterweb betrieben wird, und Ihnen erlaubt, Ihre Lieblingskonten von sozialen Netzwerken und Lesezeichen (Delicious, Netvibes, Twitter, Google Reader, Identi.ca, Digg, usw.) zu durchsuchen. Und ich habe Ihnen auch beschrieben, wie Wikimarks, wirkt, wie Ihre eigenen Wikimarks-Suchmaschine einzustellen, und sie zu benutzen. Das zweite Mal hatte ich Ihnen von einem paar der vielfältigen möglichen Anwendungen von Wikimarks gesprochen.
Heute möchte ich Ihnen ein detaillierteres Beispiel von Anwendung geben: eine Wikimarks-Suchmaschine, die (en) die offiziellen Twitter-Konten von Google (gibt ein Haufen!) durchsucht.
Es war sehr einfach, die Suchmaschine zu erstellen : wir haben ein Wikimarks-Konto erstellt, dann haben wir uns angemeldet, und wir haben die Suchmaschine durch das Hinzufügen aller Twitter-Konten von Google eingestellt.
Das Ergebnis können Sie hier probieren: http://wikiwix.com/index.php?lang=de&disp=!bookmarks%2FUser%2F200.
Nur ein Beispiel: Sie möchten eine Liste der Webseiten, die von Google getwittert wurden, und gleichzeitig von Wikipedia sprechen. Ganz einfach: geben Sie den Suchbegriff Wikipedia ins Suchfeld ein, und klicken Sie auf Suchen, und die Ergebnisseite wird direkt angezeigt: http://wikiwix.com/index.php?lang=de&disp=!bookmarks%2FUser%2F200&action=Wikipedia.
So können Sie sehr einfach wissen, was Google über Wikipedia genau sagt.
Die jetzige Version von Wikimarks ist noch eine Beta-Version, und es gibt noch viel zu tun, aber wir hoffen, dass Sie diesen neuen Linterweb Dienst probieren werden, und Ihren Kommentar bald auf unserem Blog lesen zu können.

Viel Spaß :-) Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.
Wikimarks-Ergebnisseite

Ergebnisseite einer Suche nach dem Begriff Wikipedia mit der Wikimarks-Suchmaschine nach den Twitter-Konten von Google

Wir hoffen, Ihren Kommentar/ Ihre Kommentare bald auf unserem Blog lesen zu können.

31 March 2011

Okawix für Android wird auch Open Source

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 10:28

Vor ein paar Jahren war schon Okawix für PC, der Offline-Wikipedia-Browser, der von der Firma Linterweb entwickelt worden ist, Open Source geworden.
Wie sein großer Bruder Okawix für PC wird nun Okawix für Android auch Open Source. Alle Interessierten können den Quelltext unseres Programms unter folgender Adresse erreichen und eventuell verbessern: http://okawix.svn.sourceforge.net/viewvc/okawix/trunk/android/.

Wir freuen uns schon auf Ihre Hilfe, und auf Ihre Kommentare auf unserem Blog (zum Beispiel unter diesem Artikel).

Viel Spaß :-) Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen casino online entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für casino Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.

28 March 2011

Was Wikimarks kann für Sie tun

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 16:03

Ich habe Ihnen schon einmal von Wikimarks gesprochen. Ich habe Ihnen erzählt, dass Wikimarks eine einstellbare und personalisierbare Suchmaschine ist, dass sie von Linterweb betrieben wird, und Ihnen erlaubt, Ihre Lieblingskonten von sozialen Netzwerken und Lesezeichen (Delicious, Netvibes, Twitter, Google Reader, Identi.ca, Digg, usw.) zu durchsuchen. Und ich habe Ihnen auch beschrieben, wie Wikimarks, wirkt, wie Ihre eigene Wikimarks-Suchmaschine einzustellen, und sie zu benutzen.

Heute möchte ich Ihnen von einem paar der vielfältigen möglichen Anwendungen von Wikimarks sprechen.
Zuerst muss ich erklären, dass es ganz einfach ist, Ihren Freunden und Bekannten Ihre Wikimarks Suchmaschine zugänglich zu machen: geben Sie Ihnen einfach die URL Ihrer Suchmaschine weiter (jede Wikimarks Suchmaschine hat ihre eigene URL). Wikimarks Suchmaschinen sind öffentlich.

Das ist geil. So kann eigentlich die Suchmaschine zusammengestellt werden.

Zum Beispiel, nehmen wir an, dass Sie ein Geschichtslehrer sind. Auf Ihrer Wikimarks Suchmaschine können Sie die beste Links, was Ihren Geschichtsunterricht betrifft, versammeln. So werden Ihre Schüler Websites durchsuchen, die wirklich für den Unterricht relevant sind, Websites von Ihnen ausgewählt. Die anderen Geschichtslehrer Ihrer Schule können auch teilnehmen. Oder, warum nicht, die ganze Gemeinschaft der Geschichtslehrer Ihres Landes, um ein auf nationaler Ebene Projekt zu führen (ich träume nicht, solche Projekten werden schon durchgeführt). Oder nicht nur die Geschichtslehrer der Schule, sondern auch alle anderen Lehrer (Mathematik, Om precies te zijn met roulette via online 21 Grand Casino ’s. Physik, Literatur…).

So kann man spezialisierte Suchmaschinen erstellen: eine für den Physikunterricht, eine für den Mathematikunterricht, eine für den Tennisklub, eine für den Filmklub, usw.

Ein großer Vorteil ist, dass Ihre personalisierte Suchmaschine keine Spam-Links als Ergebnisse der Suche ausgibt. Alle Links sind relevant, indem alle Links von Ihnen ausgewählt worden sind. Im Gegensatz zu einer normalen Suchmaschine, die oft nur Spam-Links als Ergebnisse ausgibt (führen Sie zum Beispiel mit einer normalen Suchmaschine eine Suche nach dem Wort „Computer“; fast alle ersten Ergebnisse sind eigentlich Links zu Websites von Computer-Verkäufer; für andere Suchbegriffe findet man manchmal nur Kopien der entsprechenden Wikipedia-Artikel, Sie haben es sicher schon bemerkt).

Wenn Sie fühlen, dass Sie eine besonders gute Suchmaschine erstellt haben, können Sie Ihren Bekannten die URL dieser Suchmaschine weitergeben, so dass sie auch diese Suchmaschine genießen. So können zudem Ihre Bekannten dabei helfen, Ihre Suchmaschine  zu verbessern.

Schließlich, wenn Sie eine oder mehrere Websites betrieben, erlaubt Ihnen Wikimarks auch, die Suche auf diese Websites zu beschränken. So erreichen Sie eine Suchmaschine speziell für Ihre Websites.

Die jetzige Version von Wikimarks ist noch eine Beta-Version, und es gibt noch viel zu tun, aber wir hoffen, dass Sie diesen neuen Linterweb Dienst probieren werden, und Ihren Kommentar bald auf unserem Blog lesen zu können.

Viel Spaß :-) Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.

15 March 2011

Archive der Version 0.8 der englischsprachigen Wikipedia stehen auf der Okawix Website zur Verfügung

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 14:59

Heute gibt es Neuigkeiten von Okawix, dem Offline-Wikipedia-Browser, der von der Firma Linterweb entwickelt worden ist, und der die Suchmaschine Wikiwix benützt.

Linterweb arbeitet noch einmal mit der englischsprachigen Wikipedia 1.0-Gemeinschaft zusammen. Das Wikipedia 1.0-Projekt hat die Absicht, einen Auswahl der besten bzw. bedeutendsten Artikel der englischsprachigen Wikipedia zu veröffentlichen, nachdem diese Artikel von einem Endreviewteam bereinigt worden sind. Zur Zeit ist dieses Projekt noch nicht vollendet. Eine Version 0.5, die fast 2.000 Artikel umfasst, ist schon im April 2007 erschienen. Und dann eine Version 0.7, die ungefähr 31.000 Artikel umfasste. Also, die Neuigkeit ist, daß die Nachfolgeausgabe der Version 0.7, die Version 0.8, die ungefähr 47.300 Artikel enthalten wird, als .okawix-Archiv herausgegeben worden ist. Diese Version steht dann anhand des Okawix-Programms oder direkt auf der Website Okawix.com zum Herunterladen zur Verfügung, mit oder ohne Bilder, um die Artikel anhand des Okawix-Programms offline lesen oder mit der Wikiwix-Suchmaschine durchsuchen zu können.

Möchten Sie weitere Informationen über Okawix lesen, dann empfehlen wir Ihnen, unser Blog zu lesen, besonders den Artikel „Einführung in Okawix“.

Viel Spaß mit Okawix! Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.

Archive der Version 0.8 der englischsprachigen Wikipedia auf der Okawix-Website

2 March 2011

Wikimarks: Eine Suchmaschine für Ihre Lieblingskonten von sozialen Netzwerken und Lesezeichen (Delicious, Netvibes, Twitter, Google Reader, Identi.ca, Digg, usw.)

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 15:13

Bis zum kurzem gab Wikiwix, die von Linterweb betriebene Suchmaschine, nur Ergebnisse aus den Wikimedia-Projekten aus. Aber wir entwickeln jetzt eine Anwendung, um die Konten von sozialen Netzwerken und Lesezeichen (Delicious, Netvibes, Twitter, Google Reader, Identi.ca, Digg, usw.) mit Wikiwix zu durchsuchen. Dieser neue Dienst heißt Wikimarks.

Nehmen wir an, dass sie beispielsweise ein oder mehrere Twitter oder Delicious Konten durchsuchen möchten. Gehen Sie dann zur Anmeldung-Seite von Wikimarks: http://wikiwix.com/wikimarks/index.php.
Da müssen Sie zuerst ein Wikimarks Konto erstellen (nichts einfacheres, Sie brauchen nur eine E-Mail-Adresse und ein Kennwort einzugeben).

Darauf können Sie sich anmelden. Sie erreichen dann die Einstellungen-Seiten von Wikimarks. Klicken Sie auf den Link Ihre Lesezeichen verwalten.

Auf dieser Seite können Sie einstellen, welche Konten Sie durchsuchen möchten: zum Beispiel, wenn Sie das Twitter-Konto des Twitter-Benutzers Wikipedia durchsuchen möchten, geben Sie einfach Wikipedia ins entsprechende Feld ein, und klicken Sie auf Hinzufügen (Sie selbst brauchen aber kein eigenes Twitter-Konto zu besitzen und können irgendein Twitter-Konto zum Durchsuchen hinzufügen). Dann indexiert Wikimarks alle Seiten, die auf diesem Twitter-Konto Wikipedia getwittert wurden, und Sie können nun alle diese Seiten durchsuchen. Sie können auch mehrere andere Konten hinzufügen, von verschiedenen Websites: Delicious, Twitter, Identica, Digg. Sie können auch einfach RSS-Feeds hinzufügen, wie auch OPML Listen von Webseiten (OPML ist ein Dateiformat, das unter anderen von Google Reader oder Netvibes benutzt wird; so dass sie auch Ihre Google Reader oder Ihre Netvibes Feeds einfach zum Durchsuchen hinzufügen können).
Nun sind Sie fertig, um alle diese Seite zu durchsuchen: geben Sie Ihre Suchbegriffe ins Suchfeld (unten rechts) ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur oder klicken Sie auf die Schaltfläche Suchen, um die Ergebnisseite anzuzeigen.

So haben Sie eine personalisierte Suchmaschine eingestellt und können Sie Ihre Suchen einfach auf Ihre Lieblingsfeeds begrenzen.

Die jetzige Version von Wikimarks ist noch eine Beta-Version, und es gibt noch viel zu tun, aber wir hoffen, dass Sie diesen neuen Linterweb Dienst probieren werden, und Ihren Kommentar bald auf unserem Blog lesen zu können.

Nächstes Mal werde ich mögliche Anwendungen von Wikimarks ansprechen.

Viel Spaß :-) Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.

6 January 2011

Was für ein Jahr!

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 15:16

Oje! Wie schnell die Zeit vergeht! Wie schnell ist dieses Jahr 2010 vergangen. Wahnsinn!

Na ja, schon haben wir, bei Linterweb, viele Sachen erledigt!

Im Gedächtnis werde ich besonders zwei oder drei Sachen behalten.

Zum Beispiel, zurück ins Jahr 2009, verwaltete Linterweb schon die automatische Archivierung der externen Weblinks von Wikipedia, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden. Aber diese Archivierung existierte nicht für alle Wikimedia-Projekten in allen Sprachen.
Jetzt existiert diese Archivierung noch nicht für alle Wikimedia-Projekten in allen Sprachen, aber diese Möglichkeit wird immer mehr benutzt: zum Beispiel von verschiedenen Wikipedias Schwesterprojekten (französischsprachigen Wikisource, Wiktionary, Wikiquote, Wikibooks, …), oder von anderen Wikipedia-Sprachversionen (wie der ungarischsprachigen Wikipedia).
Hoffentlich wird diese Benutzung der Wikiwix Archivierung noch weiter erweitert werden, da die Nützlichkeit dieses Diensts enorm ist: viele Einzelnachweise enthalten externe Weblinks; wenn solch ein Links tot wird, ist der Einzelnachweis oft angezweifelt, da man das Link nicht mehr durchsehen kann. Mit der Archivierung der Weblinks wird dieses Problem gelöst sein.

Außerdem haben wir auch an einer Portierung von Okawix für Android gearbeitet. Okawix ist unser freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, der erlaubt, die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können. Bald wird es dann möglich, die Wikipedia, oder irgendeines Schwesterprojekt, in Ihrer Tasche, auf Ihrem Android Smartphone mitzunehmen, um sie irgendwo und irgendwann lesen zu können, auch wenn keine Internet Verbindung zur Verfügung steht (im Zug, im Flugzeug, im Sahara, im Antarktis…). Für das iPad sollte diese Möglichkeit auch im Laufe des ersten Quartals 2011 fertig sein.
Und zudem freuen wir uns über eine letzte E-Mail von Jimmy „Jimbo“ Wales, in der er alle Leute, die an Offline- und Handy-Wikipedia-Browser wie Okawix arbeiten, begrüßt.

Wir hoffen, bald von Ihnen zu lesen (schreiben Sie uns einfach auf unserem Blog einen Kommentar, zum Beispiel) und, natürlich, wir wünschen Ihnen ein Frohes Neues Jahr!

Viel Spaß :-) Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.


15 December 2010

Nun indexiert Wikiwix getwitterte Seiten

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 18:40

Guten Tag!

Wikiwix, die von der Firma Linterweb betriebene semantische Suchmaschine, die bis jetzt nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgab, indexiert nun auch getwitterte Webseiten.

Die Idee ist ganz einfach: wenn ein Tweet einen Link zu einer Webseite enthält, wird der Inhalt dieser Webseite von Wikiwix in Echtzeit indexiert und die Webseite erscheint sofort in den Wikiwix-Suchergebnissen. So indexiert Wikiwix in Echtzeit 150 Seiten pro Sekunde, die den durchschnittlich 150 auf Twitter getwitterten »Tweets mit Links« pro Sekunde entsprechen.

Beispiel: Die Suche nach dem Begriff »Wikileaks«. Die zwei neuesten Ergebnisse (es heißt, die neuesten Webseiten, zu denen ein Link auf Twitter getwittert wurde, und die für den Suchbegriff »Wikileaks« relevant sind) erscheinen anti-chronologisch (also die am neuesten getwitterten Seiten sind zuerst aufgelistet) auf der Suchergebnisseite, ganz oben, direkt unter dem Suche-Feld. Die Suchergebnisse werden mit den folgenden Elementen angezeigt:

  • Titel: Die erste Zeile jedes Suchergebnisses enthält den Titel der getwitterten Webseite. Klicken Sie zum Öffnen der Webseite auf diesen Titel.
  • Snippet: Unter dem Titel befindet sich eine Beschreibung der Webseite, die auch einen Textauszug der Seite enthalten kann. So können Sie leichter entscheiden, ob die Seite Ihren Suchkriterien entspricht.
  • URL: Die Webadresse für die Webseite dieses Ergebnisses wird grün angezeigt.
  • Die vergangene Zeit, seit die Seite getwittert wurde (in Klammern geschrieben). Im Gegensatz zu Google News, das die vergangene Zeit, seit die Webseite indexiert wurde, anzeigt (manchmal Stunden, nachdem die Webseite geschafft wurde! also oft langsamer als Wikiwix :-) ).

Ein Klick auf das »Plus« Symbol, oben rechts, öffnet eine detailliertere Suchergebnisseite mit allen (nicht nur die zwei neuesten) Ergebnissen und mit, für jedes Ergebnis, noch einmal dem Titel, dem Snippet, der URL, und der vergangenen Zeit, und, zudem, dem Tweet und einem Link zu diesem Tweet.

Also, Wikiwix indexierte bis jetzt, für einen bestimmten Suchbegriff, die Grundartikel der Wikimedia-Stiftung-Projekte. Von nun an werden zudem die neuesten Artikel des Webs hinzugefügt. Eine schöne Komplementarität!
Diese neue Funktionalität steht Ihnen auf fünf Sprachen zur Verfügung, also Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, und Niederländisch.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.

28 January 2010

Okawix-USB-Sticks, Wikipedia 0.7-Sonderausgabe!

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 18:50

Wie in unserem letzten Artikel erzählt, wird die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia bald veröffentlicht werden (diese Wikipedia 0.7 ist eigentlich ein Auswahl von ungefähr 31.000 der besten bzw. bedeutendsten Artikel der englischsprachigen Wikipedia, nachdem diese Artikel von einem Endreviewteam bereinigt worden sind ; möchten Sie weitere Informationen darüber lesen, dann empfehlen wir Ihnen, unseren letzten Artikel zu lesen). Anlässlich dieser lang ersehnten Erscheinung haben wir entschieden, Ihnen eine Wikipedia 0.7-Sonderausgabe der Okawix-USB-Sticks anzubieten.

Diese USB-Sticks enthalten die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia, sowie die letzte Version von Okawix (dem freien und kostenlosen Offline-Wikipedia-Browser, der von unserer Firma Linterweb entwickelt worden ist). Was das Thema der Verpackung und der Gestaltung der USB-Sticks betrifft, drehen sich diese Verpackung und die Gestaltung um diese Erscheinung der Wikipedia 0.7. Die USB-Sticks sind eigentlich schwarze Kingston Data Traveler 8GB-USB-Speicher-Sticks, und kosten € 19,99.

Diese Sammleredition hat eine limitierte Auflage von 200 Exemplaren.

Wenn Sie interessiert sind, wagen Sie es nicht, diese USB-Sticks auf unserer Website einzukaufen.

Bis bald :-) Matthieu.

18 January 2010

Wikimedia Poland wählt unsere Suchmaschine Wikiwix

Filed under: wikiwix — Matthieu @ 18:52

Guten Tag!

Wenn Sie dieses Blog regelmäßig lesen, kennen Sie schon sicher Wikiwix, die von der Firma Linterweb betriebene semantische Suchmaschine, die nur Suchergebnisse aus den Projekten der Wikimedia Stiftung ausgibt.
Um unsere Suchmaschine Wikiwix zu benutzen, geben es mehrere Möglichkeiten.
Am einfachsten können Sie Wikiwix unter der folgenden Adresse erreichen: http://www.wikiwix.com/. Das ist die Hauptseite unserer Suchmaschine.
Wikiwix finden Sie aber auch auf Seiten von Website, die uns und unserer Firma fürs Suchen von Wikipedia-Artikeln vertrauen.
So freut uns besonders, das Vertrauen von verschiedenen Wikipedia-Gemeinschaften, wie zum Beispiel der französischsprachigen Wikipedia-Gemeinschaft, zu genießen, indem Wikiwix der Liste der verschiedenen verfügbaren Suchmaschinen der Seite Artikelsuche hinzugefügt wurde.
So freut uns auch, das Vertrauen von verschiedenen lokalen Wikimedia-Vereinen zu genießen.
Nämlich wurde Wikiwix zuerst von dem Französischen lokalen Wikimedia-Verein als einzige Suchmaschine zum Suchen von Wikipedia-Artikeln und Wikimedia Commons-Bildern gewählt (sehen Sie http://wikipedia.fr/index.php).
Zweitens hat auch das Polnische lokale Wikimedia-Verein kürzlich Wikiwix als Suchmaschine zum Suchen von Wikipedia-Artikeln und Wikimedia Commons-Bildern gewählt.

Dass nicht nur die Französischen Wikimedia-Gemeinschaft, sondern auch die Polnische Wikimedia-Gemeinschaft auf uns vertraut, freut uns und motiviert uns, unsere Arbeit fortzusetzen und Wikiwix weiter zu verbessern.

Möchten Sie weitere Informationen über Wikiwix lesen, dann empfehlen wir Ihnen, unser Blog zu lesen.

Wir freuen uns darauf, dass Sie auch Wikiwix probieren.
Viel Spaß mit Wikiwix!

Mit herzlichen Grüßen, Matthieu.

Linterweb ist eine Firma, die schon seit mehreren Jahren verschiedene Wikipedia-Anwendungen entwickelt, darunter:

  • Wikiwix, eine semantische Suchmaschine, die nur Ergebnisse aus den Projekten der Wikimedia-Stiftung ausgibt; My Wikiwix, eine Wikiwix-Version für Ihre eigene Website; wikiwix.mobi, eine Wikiwix-Version für Handys;
  • Okawix, der freie und kostenlose Offline-Wikipedia-Browser, um die Archive der Artikel von den verschiedenen Projekten der Wikimedia-Stiftung, sowie die Seiten Ihrer eigenen Website, offline lesen zu können; die Archive stehen auf der Okawix-Website zum Herunterladen zur Verfügung;
  • eine DVD von ungefähr 2000 Artikeln der englischsprachigen Wikipedia; ein USB-Stift, der die Version 0.7 der englischsprachigen Wikipedia enthält;
  • ein Programm, das die externen Webseiten der Artikel der Wikipedia (die Webseiten, auf welche die externen Weblinks, innerhalb eines Artikels der Wikipedia, weiterführen) archiviert, sodass der Inhalt dieser Webseiten verfügbar bleibt und diese externen Weblinks innerhalb der Artikel der Wikipedia keine toten Links werden; dieses Programm wird, unter anderen, für alle externen Weblinks der französischsprachigen Wikipedia automatisch benutzt.
Older Posts »

Powered by WordPress